homöopathie


Kleine Wunden selbst versorgen

Gerade im Sommer kommt es schnell mal vor, dass sich Tiere verletzen. Sei es ein Ast, an dem sie hängenbleiben, ein Drahtzaun, der die Haut aufreißt oder kleine Auseinandersetzungen mit Artgenossen oder anderen Tieren. Wenn die Wunden klein und oberflächlich sind, kann man sie gut mit einem natürlichen Heilmittel selbst […]

Ringelblume zur Versorgung von Wunden

Online-Seminare zu Homöopathie und Akupunktur im März

Im März wird es wieder drei Termine für Online-Seminare auf Edudip geben. Themen sind: Homöopathische Notfallmittel für Tiere, 9. März Hier erfahren Sie, welche homöopathischen Notfallmittel in verschiedenen Notsituationen zur Erstversorgung eingesetzt werden können und wie man diese differenzieren kann. Zusäzlich gibt es Vorschläge für die Zusammenstellung einer homöopathischen Notfallapotheke. […]


Update zur EU-Verordnung zu Tierarzneimitteln

Wie vor kurzem hier berichtet, arbeitet die EU an einer neuen Verordnung zu Tierarzneimitteln, die in erster Linie einem kontrollierteren Einsatz von Antibiotika bei Tieren dienen soll. Der vorgelegte Entwurf hätte allerdings einige unerwünschte Auswirkungen auf den Einsatz von Kräutern, Nahrungsergänzungsmitteln und Homöopathie bei Tieren gehabt. Am 10. März ist […]


Homöopathisches Mittel

Warum ich die Homöopathie liebe

Gelegentlich werde ich gefragt, warum ich als meine Schwerpunkt-Therapie die klassische Homöopathie gewählt habe. Nicht ganz zu unrecht – braucht es doch zunächst eine ausführliche Anamnese (Fallaufnahme) und noch die anschließende Auswertung, um das passende Mittel für den Tierpatienten zu finden, ein relativ aufwendiges Verfahren also. Hier nun also einmal […]


Online-Seminar „Homöopathische Notfallmittel für Tiere“

Verletzungen und Unfälle passieren im Alltag schnell. Oft ist es möglich, mit Hilfe einer homöopathischen Erstversorgung das Schlimmste zu verhindern, bis man zum Tierarzt oder Tierheilpraktiker kommt. Am 26. Februar um 19 Uhr wiederhole ich deswegen mein Online-Seminar zum Thema „Homöopathische Notfallmittel“. In diesem Vortrag werden die wichtigsten homöopathischen Mittel […]


Schwermetall Quecksilber

Schwermetalle als Heilungshindernis

Wie andere Umweltgifte auch, führen Schwermetalle häufig dazu, dass es in der Behandlung von Krankheiten bei Tieren zu Heilungshindernissen kommt. Das heißt, das Tier reagiert entweder gar nicht auf die Therapie, es kommt trotz kleinerer Fortschritte immer wieder zu Rückfällen oder die Heilung kann nicht vollständig abgeschlossen werden.


Die nächsten Online-Seminare: „Gesunde Ernährung“ und „Tierhomöopathie“

Im Januar biete ich wieder zwei Online-Seminare über die Webinar-Plattform Edudip an: Gesunde Ernährung für Hunde und Katzen am Freitag, den 08.01.2016 Die richtige Fütterung von Hunden und Katzen wird viel diskutiert und sorgt immer wieder für Kontroversen. Damit Sie besser entscheiden können, wie Sie Ihr Tier füttern, bietet dieses […]


Warum der Einsatz von homöopathischen Komplexmitteln problematisch ist

Sehr häufig werden zur Behandlung von Krankheiten homöopathische Komplexmittel empfohlen, sei es in Internetforen, von Tierärzten oder auch Tierheilpraktikern. Dazu gehören z. B. Mittel wie Traumeel, Zeel oder SUC, in denen mehrere potenzierte Mittel zusammengemischt sind. Aus Sicht der klassischen Homöopathie ist die Anwendung von Komplexmitteln ungünstig. Um die Problematik […]


Wie funktioniert eigentlich Homöopathie? – Teil 3: Behandlungsgrundsätze und Heilungshindernisse

Fortsetzung von Teil 1: Grundprinzip und Mittelwahl und Teil 2: Potenzierung und Mittelwirkung Behandlungsgrundsätze Wichtig ist beim Heilungsprozess in der Homöopathie, in welcher Richtung bzw. Reihenfolge die Symptome verschwinden. Der ideale Heilungsverlauf, auch als Hering’sche Regel (nach dem amerikanischen Homöopathen Constantin Hering) bezeichnet, verläuft von innen nach außen von oben […]

Homöopathisches Mittel

Homöopathisches Mittel

Wie funktioniert eigentlich Homöopathie? – Teil 2: Potenzierung und Mittelwirkung

Fortsetzung von Teil 1: Grundprinzip und Mittelwahl. Damit die Substanzen ihre jeweilige Heilwirkung entwickeln können, müssen sie zunächst potenziert werden. Das bedeutet, dass die Ausgangssubstanz in mehreren Schritten verdünnt und verschüttelt (oder mit Milchzucker verrieben) wird. Die Verdünnung nimmt dabei giftigen Stoffen ihre Toxizität, während die Verschüttelung bzw. Verreibung die […]